BitTorrent offline

Landgericht Hamburg, Beschluß vom 12.1.2015, Az. 310 O 11/15:

Die Musikindustrie hat gegen Urheberrechtsverletzungen über BitTorrent-Tracker einen Beschluß des Landgericht Hamburg gegen den Provider zum Abschalten der Trackingdienste erwirkt.

Der Provider wurde gerichtlich zur Schließung mehrerer BitTorrent Tracker (OpenBitTorrent, PublicBittorrent und Istole.it) gezwungen. Der Hostprovider hat daraufhin die Server komplett abgeschaltet. Damit wird illegales Filesharing verhindert. Aber auch legales Filesharing. Weiterhin muss der Provider Auskunft über die Betreiber erteilen.

 

Der Bundesverband der Musikindustrie (BVMI) hatte die Betreiber der Tracker erst direkt zur Einstellung der Filesharingplattform aufgefordert. Diese haben nicht reagiert. 

 

Darauf ist die Musikindustrie direkt in Kontakt zu den Hostprovidern getreten. Die haben die Tracker ebenfalls selbst zur Sperrung der Torrents aufgefordert. Die gesetzte Frist verstrich aber fruchtlos. Dann hat der Hostprovider wegen dem Beschluß die Server abgeschaltet. Kein Filesharing mehr möglich.

 

Nachdem man die zudem geschuldete Auskunft erhält, wer die Betreiber der Tracker BitTorrent etc. sind, drohen diesen strafrechtliche und zivilrechtliche Konsequenzen durch die Rechteinhaber.