ROLAND Rechtsreport 2016 zu Bekanntheit und Geeignetheit der Mediation

Der ROLAND Rechtsreport 2016 ist erschienen und hat die unter Mitwirkung des IfD Allensbach erzielten Erhebungen zur Mediation im Urteil der Bevölkerung veröffentlicht.

 

Im November 2015 wurden 1.448 Personen über 16 Jahren mittels repräsentativer Quotenauswahl im face-to-face Interview unter anderem zur Mediation befragt.  Wichtig ist, daß festgestellt wurde, daß die meisten Menschen in Deutschland ungern vor Gericht treten und daher die Mediation weiter an Attraktivität gewinnt.

 

 

Folgende Erkenntnisse konnten gewonnen werden:

 

Bekanntheit der Mediation?

 

Immerhin schon etwa zwei Drittel der Menschen in Deutschland haben von der Möglichkeit der Mediation als Instrument der Streitbeilegung gehört. Bei höheren Bildungsschichten ist die Mediation noch bekannter, die Quote liegt dort bei 82 Prozent.

 

Geeignetheit der Mediation?

Bei den Bevölkerungsanteilen, die Mediation schon vor der Befragung kannten, meinten sogar 55 Prozent, daß die Mediation geeignet ist, um Streitigkeiten zu lösen. 

Immerhin 48 Prozent der Bevölkerung, der die Mediation erstmals erklärt wurde, sind davon überzeugt, daß die Mediation ein geeignetes Verfahren ist, um Konflikte zu lösen. 

 

Hier ist der Link zum gesamten ROLAND Rechtsreport:

 

 

https://www.roland-rechtsschutz.de/media/rechtsschutz/pdf/unternehmen_1/ROLAND_Rechtsreport_2016_Final.pdf